Tossa de Mar

Tossa de Mar befindet sich in einem Tal, isoliert von den benachbarten Gemeinden durch die Gipfel der Massís de Cadiretes - l´Ardenya, in welches es völlig integriert ist. Es hat als Nachbarort Sant Feliu de Guixols und die gleiche Hauptverkehrsverbindung führt Richtung Süden nach Lloret de Mar.

Nahe gelegene Orte

Barcelona

Barcelona

Barcelona ist die Hauptstadt der Autonomen Gemeinschaft Katalonien und die zweitgrößte Stadt Spaniens. Zu großem Ruhm kam diese moderne Weltstadt, die sich zum Mittelmeer hin öffnet, insbesondere durch die dort abgehaltenen Olympischen Sommerspiele 1992, die zu einer bedeutenden Wandlung und Modernisierung der Stadt führten. Barcelona ist bekannt für die Gebäude des weltberühmten Architekten Antoni Gaudí und sein bislang unvollendetes Meisterwerk, die Sagrada Familia, mit deren Bau im Jahre 1882 begonnen wurde. Das Gotteshaus ist das Nonplusultra des katalanischen Jugendstils. Zu den viel besuchten Bauwerken Gaudís zählen außerdem der Park Güell, die Casa Batlló und die Casa Milà, die den Beinamen „La Pedrera“ trägt.
Weitere Sehenswürdigkeiten Barcelonas, die man sich keinesfalls entgehen lassen sollte, sind die Flaniermeile Las Ramblas, die Plaça de Catalunya, die Fußgängerzone Portal de l'Àngel, der Olympiahafen und das Freizeitzentrum Maremagnum, der Hausberg Tibidabo mit dem Fernsehturm Torre de Collserola, das Stadion und Vereinsmuseum des FC Barcelona, das alte Fischerviertel Barceloneta, das Viertel Barri Gòtic und die Kathedrale... Barcelona hat wirklich für jeden Geschmack etwas zu bieten!






Girona

Girona

Girona wartet mit dem Ambiente einer Großstadt auf und ist trotzdem nicht überlaufen. Es ist eine Stadt, die immer überrascht angenehm. Aufgrund ihrer geringen Größe und da sie von im Laufe der Geschichte von vielen unterschiedlichen Kulturen beherrscht wurde, hat Girona einen ganz besonderen Charme, den nur wenige Städte auf der Welt ihr Eigen nennen können. Die Stadt wurde vom Ibererstamm der Indigetes gegründet und schon bald darauf von den Römern erobert, die sie Gerunda nannten und dort militärische Interessen verfolgten. Danach herrschten die Westgoten und anschließend die Mauren über Girona, bis Karl der Große die Stadt eroberte und zur Verteidigung der Grenzen gegen die Mauren die Spanische Mark gründete. Dies führte zur Entstehung des heutigen Katalonien. Unter den zahlreichen Sehenswürdigkeiten Gironas hervorzuheben sind insbesondere die Kathedrale mit dem weltweit breitesten gotischen Kirchenschiff, das jüdische Ghetto (Call Jueu), der historische Stadtkern mit seinen Straßen, die die gleichen Namen wie vor Jahrhunderten tragen, die arabischen Bäder sowie die Altstadthäuser am Fluss Onyar, der Girona durchkreuzt. Die zum Fluss zeigenden Fassaden all dieser Häuser wurden nach einem Farbschema von Enric Ansesa gestaltet. Sie können Girona mit dem Bus oder dem Zug zu erreichen, indem neue Linie RG1. Zeitplan und Karte.









Figueres

Figueres

Das Städtchen Figueres ist international für das weltberühmte Teatre-Museu Dalí bekannt, das ausschließlich dem surrealistischen Maler Salvador Dalí gewidmet ist. Figueres ist der letzte größere Ort vor der Grenze zu Frankreich und hat sich daher zu einem strategisch günstig gelegenem Verkehrsknotenpunkt entwickelt. Heute ist Figueres für unzählige Reisende und Urlauber das Eingangstor nach Spanien, dem man unbedingt einen Besuch abstatten sollte. Figueres liegt im Herzen einer weiten Flussebene und ist Hauptort sowie Zentrum des wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Lebens des Landkreises Alt Empordà. Die touristische Prägung des Landkreises macht Figueres zum Mittelpunkt der Costa Brava und zu einem der bedeutendsten Urlaubsziele Kataloniens. Zu den berühmten Söhnen der Stadt gehören Salvador Dalí, der Erfinder des U-Bootes Narcís Monturiol und der bekannte katalanische Dramaturg Toni Soler, Moderator der Fernsehsendung Polònia.






Olot

Olot

Das Städtchen Olot ist insbesondere für seine natürliche Umgebung und seine Lage innerhalb des Naturparks Vulkane der Garrotxa bekannt. Innerhalb des Gemeindebezirks befinden sich die vier Vulkane Montolivet, Montsacopa, Garrinada und Bisaroques. Auch die Bezirke rund um Olot warten mit einem reichhaltigen natürlichen Erbe auf: dort gibt es zahlreiche Quellen, die Sumpf- und Waldgebiete Aiguamolls de la Deu i la Moixina, den Buchenwald Fageda d'en Jordà, dessen Vegetation für Katalonien und das mediterrane Klima sowie aufgrund der Lage im Flachland besonders einzigartig ist. Des Weiteren findet man hier die Vulkane Santa Margarida (mit einer im Krater gelegenen Kapelle) und Croscat (mit einem großen Einschnitt am Kegel, der auf den Abbau von Tonmineralgranulat zurückgeht und die Sicht auf die inneren Gesteinsschichten freigibt). Der Naturpark gehört zum Europäischen Landschaftsnetzwerk.
Besalú

Besalú

Besalú ist eines der bedeutendsten und am besten erhaltenen mittelalterlichen Bauensembles in Katalonien. Die geografische Lage begünstigte die weit zurückliegende Entstehung einer Siedlung und die Entwicklung des Ortes zu einem Treffpunkt verschiedener Kulturen, welche die lokale Geschichte bereicherten und diverse Sehenswürdigkeiten hervorbrachten.
Bei einem Spaziergang durch die Gassen und über die Plätze der Ortschaft, die ihren mittelalterlichen Charakter bis heute bewahrt haben, kann man das einzigartige Erbe Besalús kennen lernen. Beim Schlendern durch Besalú werden die Besucher in längst vergangene Zeiten zurückversetzt.
Nach dem Tod von Wilfried I. von Barcelona (897) erlangte Besalú als Hauptort der gleichnamigen unabhängigen Grafschaft mehr und mehr Bedeutung. Als Bernat III., Schwiegersohn von Ramon Berenguer III., kinderlos starb, wurde die Grafschaft Besalú an die Grafschaft Barcelona angegliedert. 1966 wurde der Ort aufgrund seines besonderen architektonischen Wertes zum nationalen Baudenkmal erklärt.